Ausstellungen und Veranstaltungen

Ernst Haeckel in der DDR

Sonderausstellung zum Buch „Ernst Haeckel in der DDR“ vom 5. Juni bis 5. Juli 2024 | Ausstellungskabinett, Fürstengraben 1, Universitätshauptgebäude | Eintritt frei (Plakat zur Ausstellung; Grafik: Tamara Knapp)

Haeckel wird betrachtet aus der kontemporären künstlerischen Perspektive der multidisziplinären Künstlerin Tamara Knapp. In ihrem Werk behandelt sie sechs verschiedene Stadien von Haeckels Lebenswerk mit verschiedensten multimedialen und analogen Techniken. Diese sechs Stadien orientieren sich an den sechs Kapiteln des Buches „Ernst Haeckel in der DDR“ der Biologiedidaktiker Dr. Karl Porges und apl. Prof. Dr. Uwe Hoßfeld, das einen wesentlichen Beitrag zur Metabiografie des deutschen Darwin leistet. Hierbei werden repräsentativ Bildelemente desgleichen herausgesucht und künstlerisch weiterverarbeitet. Die Frage nach der künstlerischen und bildlichen Betrachtung „Ernst Haeckel in der DDR“ trifft auf das hier und jetzt, in einer künstlerischen Studie.

Die Vitrinen im Ausstellungssaal werden mit Originalen aus der Rezeptionsgeschichte bestückt. Dazu gehören bspw. die Ernst-Haeckel-Medaille, Sach- und Schullehrbücher, diverse Dokumente, Dia-Positive etc.

 

Porges, K. und Hoßfeld, U. (2023): Ernst Haeckel in der DDR. Arnstadt: THK.

https://idw-online.de/de/news817748