Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Heute gibt es nur noch wenige Zeugnisse der ehemaligen Wasserburg Türkenhof.
Heute gibt es nur noch wenige Zeugnisse der ehemaligen Wasserburg Türkenhof.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Oppurg, Wasserburg „Türkenhof“

weitere Abbildungen:

Beschreibung

In der Ortsmitte von Oppurg, nur wenige Meter südlich des Flusses Orla befindet sich der sogenannte Türkenhof. Er gilt als das älteste Gebäude des Ortes. Die Bezeichnung geht auf Hans von Brandenstein zurück, der im 16. Jahrhundert in türkischer Gefangenschaft war und später Besitzer dieser Anlage wurde. Im Jahr 1729 verkauften die Brandensteiner den Türkenhof an Cay Rudolf von Einsiedel, dem bereits das benachbarte Schloss Friedrichstein gehörte. Der renaissancezeitliche Gebäudekomplex ist heute Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Oppurg.

Zugehörige Objekte

Karte: