Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Antike Kleinkunst

Dr. Dennis Graen
dennis.graen@uni-jena.de

Institut für Altertumswissenschaften
Fürstengraben 25
07743 Jena
Deutschland

Tel.: +49 (0) 3641 944 827

Antikensammlungen
Carl-Pulfrich-Str. 2
07745 Jena

Führungen und Besuch sind jederzeit auf Anfrage möglich.

Antike Kleinkunst

Sammlung Antiker Kleinkunst

Diese eindrucksvolle Lehrsammlung der Universität Jena besitzt Stücke aus allen bedeutenden Kulturen der klassischen Antike. Das sind zum Beispiel die Kulturen der Griechen, Römer und Etrusker. 
Zur Sammlung gehören weitere Bereiche, die auch international von Bedeutung sind. Sie wurden von einzelnen Sammlern zusammengetragen, zum Beispiel dem Italiener Cavaliere Giovanni Pietro Campana. Er sammelte vor allem griechische Vasen und etruskische Keramik. Auch der Jenaer Professor Carl Wilhelm Goettling kaufte antike Kunstwerke. Er sammelte antike Bronzen, und verschiedene Weihgeschenke aus Olympia, dem berühmten heiligen Ort im alten Griechenland.
Es gibt noch weitere bedeutende Objekte. Zum Beispiel ein Kultgefäß aus Zypern, das mit Hirsch- und Stierköpfen geschmückt ist oder Götterfiguren, sogenannte Idole, die über 4000 Jahre alt sind.

Seit 1846 befand sich die Sammlung im Archäologischen Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Zu diesem Museum gehörte damals auch die große Sammlung von Gipsabgüssen antiker Plastik. Im Jahr 1962 wurde das Museum aufgelöst.

Heute befindet sich die Sammlung in einem Magazin. Sie wird nur bei Sonderausstellungen oder bei Führungen gezeigt. Häufig wird die Sammlung bei Lehrveranstaltungen der Universität genutzt. Auf diese Weise können Studierende des Fachs Klassische Archäologie während ihrer Ausbildung mit Originalen arbeiten. Es entstehen immer wieder wissenschaftliche Abschlussarbeiten, die sich mit einzelnen Objekten der Sammlung beschäftigen. Teile der Sammlung werden in den Arbeiten zum ersten Mal veröffentlicht.