Datenquelle:
Deutsche Nationalbibliothek/GND
bevorzugter Name:
Gustav Freytag
Geburtsdatum:
13. Juli 1816
Sterbedatum:
30. April 1895
Tätigkeit:
Schriftsteller
Historiker
Publizist
Politiker
Abgeordneter
Journalist
alternative Namensformen:
Gustaw Freytag
Gustavus Freytag
G. Freytag
Gustav Freitag
Gustavus Freitag
G. Freitag
G. F.
G. F.
G.F.
Fu lai ta ge
夫賴塔格
夫赖塔格
biografische / historische Informationen:
Dt. Schriftsteller, Philologe, Kulturhistoriker, Journalist; Hofrat, Dozent; ab 1844:freier Schriftsteller, bis 1844: Dozent der Germanistik in Breslau; 1847: Übersiedlung nach Dresden, 1848: nach Leipzig; 1848-1870: Mitherausgeber der Zeitschrift "Die Grenzboten"; 1860: Maximiliansorden; 1867: Abgeordneter im Norddeutschen Reichstag; 1870/71: Kriegsberichterstatter, auch Abgeordneter im Norddeutschen Reichstag; 1886/87: Orden Pour le mérite der Friedensklasse
Externe Links:
Gemeinsame Normdatei (GND) im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
Filmportal
Bibliothèque nationale de France
Ostdeutsche Biographie
JudaicaLink
Wikipedia (Deutsch)
Wikisource
Wikipedia (English)
Kalliope Verbundkatalog
Archivportal-D
Allgemeine Deutsche Biographie (ADB)
Neue Deutsche Biographie (NDB)
Deutsche Digitale Bibliothek
Digitaler Portraitindex der druckgraphischen Bildnisse der Frühen Neuzeit
NACO Authority File
International Standard Name Identifier (ISNI)
Virtual International Authority File (VIAF)
Wikidata
Gustav Freytag