Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
DE-MUS-046026, M55
DE-MUS-046026, M55
Abb.: Hannah Bayer
CC BY-NC 4.0
Rechteinhaber: FSU Jena: Lehrsammlung Botanik

Teufelsabbiss

Beschreibung

Auf schwarzem Holzstiel befestigte, dargestellte Einzelblüte besitzt ein spatelförmiges Deckblatt und einen verwachsenen, viereckigen Blütenboden mit vier Spitzen und acht behaarten weißen Furchen, innen große runde Vertiefung. Der fünfteilige Kelch, dessen Zipfel sich eng an die Krone anlegen, fehlt. Die vierlappige Blütenkrone bildet eine trichterförmige Röhre, den Innenkanten sind vier Staubgefäße eingefügt, die langen freien Staubfäden mit länglichen Staubbeuteln ragen hoch bis weit über die Blätter. Der Fruchtknoten wird von der Krone umschlossen, der Griffel ist lang und fadenförmig, mit zweiteiliger Narbe. Am Modell wird die Krone mittels Metallspangen am Stempel festgeklemmt, der wiederum im Blütenboden sitzt. Unterseite mit zwei Bogenschlägen von Zirkelanrissen und einer Zirkelpunktur, mit etwas größerem Radius als beim vorhandenen Sockel.
15fache Vergrößerung