Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
JLM_1808_H006_0026_b.tif
JLM_1808_H006_0026_b.tif
CC BY-NC-SA 4.0

Miscellen. 1. Miscellen aus Wien. (Gustations Akademien, oder die Tafeln der Wiener Großen. - Schluß des Carnavals. - Ball b. d. Fürsten Li[e]chtenstein. - Französisch[es] Liebhabertheater und italienisch[e] Oper. - Concert von B[ernhard Heinrich] Romberg und [Mauro] Giuliani. - [Joseph] Haydn's Huldigung. - Fr. [A. L. G.] v. Stael. - A[ugust] W[ilhelm] Schlegel's Vorlesungen.) Wien, den 16ten April 1808, S. 445--453. 2. Miscellen aus Petersburg. Erster Brief. Petersburg in der Osterwoche. [Auferstehungsfeiern. Osterbräuche, bes. das Küssen als religiöse Zeremonie. [Unterz.]: [Karl] Musäus. - Zweiter Brief. Dankfest wegen der Einnahme der schwedischen Festung Sweaborg. [Siegesfeier nach Beendigung des Krieges gegen Schweden]. Den 28. April/9. Mai in St. Petersburg 1808. [Unterz.]: [Karl] Musäus, S. 454--460. 3. Miscellen aus München. München den 5ten Mai 1808. Moden. [Frühjahrskleidung für Damen und Herren. - Musik und Theater, u. a. zum 50jährigen Dienstjubiläum des Hofmusikers Friedrich Ramm. - Vorführungen A. J. Garnerins], S. 460--464.

Beschreibung

Mit Anm. des Redakteurs.