Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Foto Gunnar Brehm, Foto mit 10 mm Maßstab.
Aus dem Phyletischen Museum: Serioptera mahometaria

Neu entdeckter Nachtfalter

01.10.2022

Ein bislang unbekannter Falter wurde vor kurzem im Rahmen eines neuen DFG Forschungsprojektes in Ecuador gefangen.

Das Projekt ist Teil der seit Ende 2021 bestehenden Forschergruppe ‘Reassembly’ (https://www.reassembly.de/), das die Dynamik verschiedener Netzwerke in einem Regenwaldgebiet in Ecuador untersucht. Es handelt sich um den artenreichen und bedrohten Chocó-Regenwald am Pazifik. Unser Subprojekt beschäftigt sich mit der Rolle bestäubener Insekten. Wir haben dafür die artenreichen Gruppen Bienen sowie Nachtfalter herausgesucht. Die Bestäubung von Pflanzen ist wesentlich für die Erhaltung und Regeneration von Ökosystemen, aber bisher ist darüber in Regenwäldern extrem wenig bekannt. Im Projekt werden daher Falter und Bienen systematisch gefangen und von ihnen Pollen abgesammelt. Mit Hilfe molekularer Methoden sollen die Insekten- und Pflanzenarten identifiziert werden. Diese Aufgabe ist außerordentlich herausfordernd, da etliche Arten bisher nicht einmal wissenschaftlich beschrieben sind.

Serioptera mahometaria ist eine Art der Spanner (Geometridae). Der Falter kommt in tropischen Gebieten Süd- und Mittelamerikas vor. Die Raupen wurden an verschiedenen Pflanzenfamilien gefunden. Im Chocó-Regenwald werden Spanner überhaupt erstmals erfasst; bisher ist nicht bekannt, welche Pflanzen sie bestäuben. Bisher wurden von uns etwa 250 Spanner-Arten im Gebiet gefunden; wir erwarten in den kommenden Jahren noch viele weitere Funde.



Dr. Gunnar Brehm

Inv.nr.: PMJ EcEs-0001(Feld ID: EcEs-0001)
Sammler: D. Böttger, G. Brehm, N. Shimomura
29.10.21
Ecuador, Prov. Esmeraldas
Canandé Reserve
Unterwuchs
Gefangen mit UV Licht (LepiLED mini)
0.520652° N, 079.210612° W
401 m