Experimentelle Wissenschaftsgeschichte

Lehr- und Forschungssammlung experimentelle Wissenschaftsgeschichte

Rund 150 wissenschaftshistorische Instrumente – darunter historische Originale sowie Replikationen – umfasst die im Ernst-Haeckel-Haus aufbewahrte Sammlung. Sie dient sowohl der Lehre (Experimentelle Wissenschaftsgeschichte ist ein Wahlpflichtmodul) als auch der Forschung. Außerdem wird sie in Ausstellungsprojekte im Bereich der Wissenschaftswahrnehmung, Technik- und Kunstgeschichte und zunehmend in Schulprojekte eingebunden.

Velum

Foto: Ernst-Haeckel-Haus
Foto: Ernst-Haeckel-Haus
Foto: Ernst-Haeckel-Haus
Zugehörige Sammlung:
Lehr- und Forschungssammlung experimentelle Wissenschaftsgeschichte
Inventarnummer:
EWG_2013_00013
Sachgruppe:
Zeichnung/Grafik
Herstellungsort:
Nürnberg
Datierung:
1525
Maße:
Teil (Rahmen): Höhe: 73 cm; Breite: 70,5 cm; Tiefe: 12 cm
Teil (Pilum): Höhe: 43,5 cm; Breite: 5,5 cm; Tiefe: 5,5 cm
Material:
Holz: Rahmen
Technik:
gesägt
Bemerkung:
Das Quadratgitternetz, auch Velum genannt, dient dazu, das präzise Abzeichnen eines Objektes zu vereinfachen, indem das Gitter das Gesamtbild in kleinere Einheiten aufteilt. Das Pilum ist zur Orientierung gedacht. Es ermöglicht dem Zeichner, immer aus demselben Blickwinkel zu peilen.
Vor dem Zeichner liegt auf dem Tisch ein in identische Quadrate unterteiltes Papier, auf welches er seine Zeichnung überträgt. Die Größenverhältnisse der Zeichnung können durch verschiedene Abstände von Velum und Pilum erreicht werden.
Literatur:
Dürer, Albrecht: Underweysung der Messung. Nürnberg 1538.
Abbildungsrechte:
Ernst-Haeckel-Haus