Kunstsammlung

Kunsthistorisches Seminar und Kustodie

Die Kustodie betreut die Denkmäler und den Kunstbesitz der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die bereits im 16. Jahrhundert gegründete Kunstsammlung umfasst weit über 1.300 Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Universitätsmedaillen und andere kunsthandwerkliche Gegenstände. Es ist ein besonderer Brauch an der Universität Jena, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kunstwerke der Kustodie zur Ausgestaltung ihrer Diensträume leihweise zu überlassen. Außerdem verwahrt die Kustodie die Universitätsinsignien und die Talare für akademische Festveranstaltungen.
Zu den zentralen Objekten der Sammlung zählen eine Bildnisreihe Jenaer Professoren aus fünf Jahrhunderten, Monumentalgemälde bedeutender Künstler wie Ferdinand Hodler, Ludwig von Hofmann und Erich Kuithan sowie Sulpturen u.a. von Auguste Rodin. In der Kunstsammlung sind auch Beispiele moderner Kunst von Frank Stella, Imi Knoebel, Emil Schumacher u.a. vertreten.



zum 300 jährigen Jubelfeste der FSU Jena

2017/5_Medaille_300 Jähriges Jubelfeste Foto: Friedrich-Schiller-Universität Jena: Kustodie
2017/5_Schachtel für Medaille Foto: Friedrich-Schiller-Universität Jena: Kustodie
Zugehörige Sammlung:
Kustodie
Inventarnummer:
2017/5
Klassifikation:
Medaillen
Objekttyp:
Medaille
Herstellungsort:
Eisenach
Datierung:
15.08.1858
Maße:
Teil (Medaille): Durchmesser: 8,7 cm; Tiefe: 0,3 cm
Gesamt (Schachtel): Höhe: 21,6 cm; Breite: 17,5 cm; Tiefe: 2,9 cm (Maximum an verzogenem Bereich)
Material:
Silber: Medaille
Holz: Schachtel, innen mit Samt
Technik:
graviert
Bemerkung:
Runde Silbermedaille mit leicht erhöhtem Rand. Eingravierte Schrift "Der Universität JENA zu ihrem DREIHUNDERTJÄHRIGEN JUBELFESTE das Lehrercollegium des Realgymnasiums zu Eisenach. Eisenach, August 15, 1858". Rückseitig glatte Oberfläche ohne Gravur oder Verzierung. Kein Material-Stempel sichtbar.

Medaille liegt in einer furnierten Holzschachtel, welche innen mit Samt ausgekleidet ist. Die Schachtel ist am Deckel mit Ornamenten und einer Art Stabwerk verziert. Rückseitig ist die Schachtel mit einem marmorierten Papier beklebt.
Abbildungsrechte:
Friedrich-Schiller-Universität Jena: Kustodie