Astronomical Collection

Astronomical Collection at the Institute of Astrophysics and University Observatory

Wo errichtet man am zweckmäßigsten ein Observatorium? "Man musste sich vielmehr nach einem Platz umsehen, auf ebener Erde und über Steingrund gelegen, um sichere Fundamente zu erhalten; von ziemlich freier Aussicht nach den meisten Himmelsgegenden, von ganz freier aber nach wenigstens einer Seite des Meridians zur Aufstellung eines hinlänglich weit entfernten Mittagszeichens [...]", notierte 1811 Johann Wolfgang von Goethe.

Dieser fast meterhohe Stein mit dem schachbrettartigen Muster im Garten zwischen Sternwarte und Schillerhaus gilt heute als ein zentrales Stück der Jenaer Astronomischen Sammlung.Aufbewahrt wird die Sammlung in dem durch Ernst Abbe   zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichteten neuen Institutsgebäude und in der Beobachtungsstation bei Großschwabhausen. Es ist keine planmäßig angelegte Sammlung, die indes einige historisch wertvolle Objekte mit "Aura" enthält. Neben Objekten aus der Zeit Ernst Abbes gehört dazu vor allem das Herschel-Goethe-Teleskop, durch das schon Goethe geschaut hat.

Koreanische Sternkarte

belonging collection:
Sternwarte mit astronomischer Sammlung am Astrophysikalischen Institut
inventory number:
AST 1395/1
classification:
Kartografische Karten und Pläne
objecttype:
Sternkarte
dimension:
Gesamt: Höhe: 138 cm; Breite: 87 cm
material:
Pergament
Leder
Holz: Rahmen
Glas: Rahmen
comment:
Chonsang yolcha punya chido (die natürliche Ordnung der Himmelskörper und die Regionen, die sie regieren); Nach der ursprünglichen Stele aus schwarzem Marmor von 1395 im Koguryo-Forst bei Pyongyang; Eine von mehreren Kopien, (u.a. Nationalschatz Seoul No. 228); Für 38° nördl. Breite (Seoul) gezeichnet; Epoche der Zirkumpolarsterne: 1395, die der äußeren Sterne: 1. Jahrhundert; Enthält 1467 Sterne in 264 Sternbildern,
die von der koreanischen Halbinsel aus mit bloßem Auge zu sehen sind.

Literatur:
Fifty Wonders of Korea, Vol. 2: Science and Technology. Seoul (2008), 29-33
image rights:
FSU Jena: Sternwarte mit astronomischer Sammlung am Astrophysikalischen Institut