Experimentelle Wissenschaftsgeschichte

Lehr- und Forschungssammlung experimentelle Wissenschaftsgeschichte

Rund 150 wissenschaftshistorische Instrumente – darunter historische Originale sowie Replikationen – umfasst die im Ernst-Haeckel-Haus aufbewahrte Sammlung. Sie dient sowohl der Lehre (Experimentelle Wissenschaftsgeschichte ist ein Wahlpflichtmodul) als auch der Forschung. Außerdem wird sie in Ausstellungsprojekte im Bereich der Wissenschaftswahrnehmung, Technik- und Kunstgeschichte und zunehmend in Schulprojekte eingebunden.

Salonmikroskop

Salonmikroskop Foto: Digitalisierung MVT
Salonmikroskop Foto: Digitalisierung MVT
Zugehörige Sammlung:
Lehr- und Forschungssammlung experimentelle Wissenschaftsgeschichte
Inventarnummer:
EWG_2013_00023
Objekttyp:
Mikroskop
Herstellungsort:
Berlin
Datierung:
1890
Maße:
Teil (Kiste): Höhe: 10,5 cm; Breite: 23 cm; Tiefe: 11,5 cm
Teil (Mikroskop): Höhe: 19,5 cm; Durchmesser: 8,6 cm
Material:
Messing: Korpus
Glas: Linse
Bemerkung:
Ein Mikroskop dient der Betrachtung von winzigen Objekten, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind. Durch die Vergrößerung mit mehrfachen Linsen können kleinste Objekte betrachtet werden.
Bei dem Salonmirkoskop handelt es sich um eine handliche Version, die zu Betrachtungen in einem kleinen Kreis von Dilettanten und Interessenten abseits des Labors gebraucht wurde. Das Mikroskop kommt ohne festen Objektträger und beigefügte Lichtquelle aus.
Abbildungsrechte:
Ernst-Haeckel-Haus Jena