Aus der Alphons-Stübel-Sammlung früher Orientphotographien:
G. Lékégian & Co.: Ägypten, Luxor, Statue Ramses II., vor 1890

Prof.Dr. Norbert Nebes
norbert.nebes@uni-jena.de

Dr. Babett Forster
babett.forster@uni-jena.de

Lehrstuhl für Semitische Philologie und Islamwissenschaft
Löbdergraben 24a
07745 Jena
Tel. +49 (0) 3641 944850

nicht öffentlich - Voranmeldung erforderlich

Fotografie vor 1890

01.03.2011
Ramses II - einer der bedeutendsten Herrscher im Alten Ägypten und auch schon für die bildungsbürgerlichen Reisenden des 19. Jahrhunderts sicherlich der bekannteste Pharaonenname. In der Fotografie von G. Lékégian präsentiert er sich als überlebensgroßes Standbild im Königsornat mit Nemes-Kopftuch und Uräusschlange. Zwischen zwei Säulen platziert und noch teilweise von Mauer- und Schuttresten bedeckt, scheint er auf den Betrachter zuzugehen. Dieser erkennt in der Figur nicht nur eine der bekanntesten Darstellungsformen altägyptischer Herrscherikonografie, sondern hat am Reiz des Entdeckens unmittelbar teil.
Vom Fotografen als Einzelbildnis gezeigt, gehört die Statue zu vielen Standbildern des Pharaos, die -  aufgestellt in den Intercolumni - den Großen Hofs des Luxor-Tempels beherrschen. Der Tempel von Luxor war trotz seines guten Erhaltungszustands teilweise durch Geröll und Trümmer verschüttet, von Sand bedeckt und mit Wohnhäusern verbaut geblieben. Die Freilegung begann unter dem Ägyptologen und späteren Museumsdirektor Gaston Maspero, der 1885 die über den antiken Schichten erbauten modernen Wohnhäuser entfernen ließ.
Über den Fotografen Lékégian ist bis heute nur sehr wenig bekannt; möglicherweise handelt es sich um einen Ägypter armenischer Herkunft. Aufgrund der in Sammlungen erhaltenen Abzüge lässt sich zumindest sagen, dass sein Tätigkeitsfeld auf Ägypten und dort vor allem auf die Architektur beschränkt blieb. Der Zusatz "Artistique" in der Signatur verweist auf den bildkünstlerischen Anspruch des Fotografen, signalisiert aber auch den Erfolgsdruck, sich auf einem immer größer werdenden fotografischen Markt mit seinen Bildern von konkurrierenden Fotostudios absetzen zu müssen.
Der Forschungsreisende und Sammler Alphons Stübel (1835-1904) erwarb diese Aufnahme zusammen mit weiteren Abzügen auf seiner 1889/1890 unternommenen Reise und stellt damit sein im besten Sinne dilettantisches Interesse an der Ägyptologie unter Beweis.

G. Lékégian & Co.: Ägypten, Luxor, Statue Ramses II., vor 1890, Signiert und beschriftet: "Photogr. Artistique G. Lékégian & Co."; "Luxor. Ramesses II. 32", Albuminpapierabzug 21,6 x 27,7 cm, auf Karton montiert, Alphons-Stübel-Sammlung früher Orientfotografien, InvNr. 0396.1.

Babett Forster