Aus der Mineralogischen Sammlung:
Vanadinit (Mibladen, Haute Moulouya, Midelt, Khénifra, Meknès-Tafilalet, Marokko)
(Foto Jan-Peter Kasper)

Farbenprächtige Schönheit

01.03.2019
„Aus der Tiefe ans Licht“ heißt die laufende Sonderausstellung in der Mineralogischen Sammlung. Immer wieder werden Schätze aus der Tiefe des Magazins ans Licht befördert, aber das ist in diesem Falle gar nicht so gemeint.

Edelmetalle  und Erze werden in der Tiefe der Erde abgebaut und dann ans Licht befördert. Im oberflächennahen Bereich einer Lagerstätte wachsen, bedingt durch die Metallgehalte im Untergrund und der Wechselwirkung mit Wasser, neue Minerale. Der hier gezeigte Vanadinit, ein Bleivanadat, stammt aus dem oberflächennahen Randbereich einer der größten aktiven Bleilagerstätten der Welt. Das Stück ist vor 15 Jahren durch einen Sammler in den Bestand der Jenaer Mineralogischen Sammlung gekommen und steht für die neuen Stücke in der Ausstellung. Diese Sonderausstellung bringt dem Besucher die Vielfalt der primären Erze und ihrer sekundären Bildungen nahe. Gerade die Mineralneubildungen sind für Fragen der Umweltbelastung, der Nachsorge einer Lagerstätte von immenser Bedeutung und sind Objekte wissenschaftlicher Bearbeitung.  Unübersehbar ist in der Ausstellung, dass diese sekundären Bildungen sehr farbenprächtig sind. Um dem Besucher eine Elementvielfalt zu bieten wurden Objekte aus dem historischen Sammlungsbestand mit Neueingängen kombiniert und dazu gibt es Leihgaben eines Mineralogen aus der Slowakei. Bei diesen Leihgaben handelt es sich teilweise um Neufunde sowie neue Minerale aus dem Spektrum der Arsenate und Phosphate.

Vanadinit
Mibladen, Haute Moulouya, Midelt, Khénifra, Meknès-Tafilalet, Marokko
16 x 12.5 x 6 cm
Mineralogische Sammlung, Inv. Nr.  HS42121

Dr. Birgit Kreher-Hartmann

Aufgrund von Bauarbeiten war die Mineralogische Sammlung vom 1. Januar bis 17. März geschlossen. Die Sonderausstellung wird deshalb - nicht wie geplant nur bis 25. April gezeigt - sondern bis zum 09. September 2019 verlängert!